Nachhaltigkeitsrisiken einplanen, bevor sie entstehen

Nachhaltigkeitsthemen zählen zu den fünf Hauptrisiken, die langfristig die Weltwirtschaft bedrohen (World Economic Forum, 2022). Die Risiken sind so vielschichtig wie der Zukunftstreiber Nachhaltigkeit selbst. Äußere Einflüsse wie Umweltkatastrophen und Ressourcenknappheit sind für die Unternehmen nur bedingt steuerbar. Interne Risiken wie Transparenz, Messbarkeit oder Kommunikation lassen sich hingegen gut kontrollieren. Mit dem integrierten Lösungsansatz von syracom betrachten Sie Ihre Nachhaltigkeitsrisiken mit anderen Governance-, Risk- & Compliance-Domänen effizient und unternehmensweit.

zum Portfolio

Nachhaltigkeitsrisiken, auf die wir Sie gut vorbereiten:

Umwelteinflüsse

Umweltkatastrophen oder andere äußere Einflüsse beeinträchtigen Ihre Produktion oder blockieren einen wichtigen Lieferanten in Ihrer Lieferkette. Sichern Sie sich vorher ab.

Lieferketten-Transparenz

Das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz verlangt, dass Unternehmen vulnerable Gruppen und deren Menschenrechte schützen. Dies betrifft die komplette Lieferkette: Überprüfen Sie Ihre Lieferanten – mit System.

Transitionsrisiko

So ergeben sich bspw. aus der Umstellung auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft und damit verbundene regulative Vorgaben Risiken, die Teile Ihrer Wertschöpfungskette treffen können. Kennen Sie diese?

"Greenwashing"

Das „Greenwashing“ der eigenen Nachhaltigkeitsleistungen kann bewusst oder unbewusst passieren. Der „Shitstorm“ und der Imageschaden wiegen schwer – und bei Nachweis resultieren daraus weitere unkalkulierbare Risiken.

Nachhaltigkeitskommunikation

Sobald ein Unternehmen Nachhaltigkeitsdaten veröffentlicht oder seine Nachhaltigkeitsinitiativen bewirbt, können diese Informationen schnell zum Nachteil werden. Die neuen Corporate Sustainability Reporting Standards (CSRD) erhöhen die Kommunikationspflichten sogar noch.

Nachhaltigkeitsratings

Agenturen wie EcoVadis oder IntegrityNext vergeben sog. Nachhaltigkeitsratings. Dafür durchleuchten sie das Internet und speziell die sozialen Medien auf offizielle und nichtoffizielle Informationen Ihres Unternehmens. Sind Ihnen die Auswirkungen bekannt?

Der Soforttest für Ihr Nachhaltigkeitsrisikomanagement

Jetzt gleich testen!

Gleich welches Risiko Sie betrachten – auch für Nachhaltigkeitsaspekte braucht es ein professionelles Risikomanagement. syracom unterstützt Sie dabei, Ihre Nachhaltigkeitsrisiken auf allen Ebenen (ESG) nicht nur im Blick zu behalten, sondern auch zu kontrollieren. Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und überprüfen Sie, wie risikofest Sie dies bereits heute tun:

  1. Haben Sie einen vollständigen Überblick über die Risiken, die in Ihrem Unternehmen in direktem und indirektem Zusammenhang mit Nachhaltigkeit stehen?

  2. Bewerten Sie diese Risiken regelmäßig mit konkreten Maßnahmen wie z.B. einem toolbasierten, revisionssicheren Kontrollprozess?

  3. Haben Sie einen Überblick über den aktuellen Arbeitsstand von Maßnahmen? Wissen Sie, welche Maßnahme welche Wirkung auf Ihre Risiken hat?

  4. Verfügen Sie über ein internes Nachhaltigkeitseporting, das Auskunft darüber gibt, ob Sie eigene oder regulatorische Vorgaben einhalten?

Falls Fragen offen geblieben sind, sprechen Sie uns gerne an: Wir unterstützen Sie dabei, Ihre individuellen Nachhaltigkeitsrisiken in Ihr bestehendes Risikomanagement zu integrieren.

Reif für Risikomanagement? Ihr Vorsprung mit syracom:

1. Risikostrategie

Wir analysieren Ihre bestehenden RM-Prozesse in Bezug auf Nachhaltigkeit, schaffen einen ESG-Ordnungsrahmen für Ihr Risikomanagement, betrachten Integrationsmöglichkeiten der ESG-Risiken in das bestehende Risikomanagement und beraten auf Basis Ihrer Anforderungen bei der Auswahl eines geeigneten Tools.

2. Risikoidentifikation

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung eines ESG-Risikoinventars und identifizieren mit Ihnen systematisch im Rahmen von Workshops relevante Risiken (mit ESG-Bezug).

3. Risikobewertung

Wir unterstützen Sie dabei, ESG-Risiken in Ihre Risikoanalysen zu implementieren, und beraten Sie gleichzeitig, wie Sie ESG-Risikoanalysen durchführen.

4. Risikosteuerung

Wir beraten Sie hinsichtlich der Mitigation von ESG-Risiken und unterstützen Sie dabei, Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit richtig umzusetzen.

5. Risikoüberwachung

Wir unterstützen Sie bei Risikoreviews und etablieren Kontrollmechanismen für die identifizierten ESG-Risiken. Sie erhalten die Möglichkeit, KPIs zu reporten und ein Monitoring mit ESG-Bezug einzuführen.

Unser Vorgehen

syracom bietet nach einem Erstgespräch in der Regel die Durchführung eines 2- 3-tägigen Workshops an mit dem Ziel, eine Standortbestimmung und Empfehlung zur weiteren Vorgehensweise hinsichtlich der Erfassung und Analyse von ESG-Risiken zu erhalten.

Im Rahmen des Workshops wird strukturiert der Scope der zu erfassenden ESG-Risiken erarbeitet und die besonders relevanten Geschäftsbereiche und Lieferketten werden ermittelt. Mittels eines Szenario-orientierten Ansatzes werden ESG-Risiken identifiziert und definierten Risikofeldern zugewiesen. Die initial erfassten Risiken werden anschließend priorisiert und zusammengefasst und können in einer ersten groben quantitativen Bewertung beurteilt werden. Aus dieser Bewertung lässt sich ein initiales Risikoinventar erstellen.

Im Ergebnis soll basierend auf den Erkenntnissen aus dem Workshop eine Konzeption erarbeitet werden können, wie in Zukunft die systematische Erfassung und Analyse von ESG-Risiken erfolgen und das initiale ESG-Risikoinventar nachhaltig gepflegt werden kann.

 

 

Nachhaltigkeit im Risikomanagement verankern

Aus dem Thema Nachhaltigkeit ergeben sich auch Risiken, die Unternehmen treffen können. Doch wie gelingt es, Nachhaltigkeitsrisiken (ESG-Risiken) ganzheitlich zu steuern und sie gleichzeitig effizient in bestehende interne Organisationsrichtlinien zu integrieren und zu überwachen?

Lesen Sie hierzu unseren Blogbeitrag

 

Interesse geweckt?

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir

Torsten Lutz

Experte
Nachhaltigkeitsmanagement

Ihr Kontakt